Zurzeit lassen sich im Naturlehrgebiet unzählige Streifenwanzen entdecken. Sie sind durch ihr auffälliges, namensgebendes Streifenmuster unverwechselbar. Sie tragen auf der Oberseite sechs schwarze Längsstreifen auf rotem oder rotem Grund.

Auf der Ruderalfläche findet man die Streifenwanzen an Doldenblütlern, wie etwa an Pastinaken, Engelwurzen, Möhre und Giersch. In Gärten kommt sie auch an Kulturpflanzen wie Dill oder Fenchel vor. Sowohl die Nymphen, als auch die adulten Tiere sitzen meist auf ihren Nahrungspflanzen und saugen dort an den reifenden Samen.

Die Imagines überwintern in trockener Bodenstreu oder in Pflanzenpolstern. Die Paarung findet ab Ende Mai und insbesondere im Juni statt; die Weibchen legen dann über den Zeitraum Juni/Juli ihre Eier ab. Adulte Tiere der neuen Generation treten ab Ende Juli oder August auf, Nymphen kann man aber bis in den Oktober beobachten.

Auch andere Wanzenarten sind im Moment sehr zahlreich:

 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Anmelden

Ihre Naturlehrgebiet News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Agenda

So. 14.10.18 Lamellen und Sporen

Peter Meinen, Pilzkontrolleur Willisau

Zeit: 10:00- 12:00 Uhr


Do. 25.10.18   Vortrag: Vogel des Jahres 2018

Stefanie Pfefferli, Naturlehrgebiet Buchwald

Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr


Sa. 10.11.18   Arbeitseinsatz

Zusammen mit dem NAVO Ettiswil-Alberswil

Zeit: 9:00 – 13:00 Uhr


Details unserer Veranstaltungen

Go to top