Während wir die warmen Spätsommerabende geniessen, haben viele Wildtiere bereits mit den Wintervorbereitungen begonnen. Im Herbst bieten die einheimischen Sträucher, Büsche und Bäume viel Nahrung für Wildtiere. Oft gelingt es jetzt, die sonst nachtaktiven Siebenschläfer beim Anfressen des Winterspecks zu beobachten. Die letzten Tage wurden regelmässig Siebenschläfer im Naturlehrgebiet beobachtet!

Siebenschläfer halten, wie ihr Name es sagt, einen langen Winterschlaf, welcher je nach Umweltbedingungen zwischen sechs und neun Monaten dauern kann. Doch bevor sie zur Ruhe kommen, sind sie noch besonders aktiv. So kann man die putzigen, sonst nachtaktiven Tierchen im Herbst auch tagsüber antreffen. Zudem leben die eher einzelgängerischen Siebenschläfer nach der Jungenaufzucht oft mit Geschwistern und Mutter zusammen. Mit Quiken, Fiepen und Pfeifen kommunizieren sie untereinander. Bei Gefahr können sie aber auch ein beeindruckendes Drohsurren oder ein lautes Rattern der Zähne von sich geben.

Eine wichtige Nahrungsquelle, welche viel Fett enthält und sich so gut für das Anlegen von Winterspeck eignet, sind Haselnüsse. Bei genügendem Nahrungsangebot kann ein Siebenschläfer sein Körpergewicht verdoppeln. Siebenschläfer sind jedoch nicht die einzigen Wildtiere, für welche Haselnüsse eine wichtige Nahrungsquelle darstellen. Anhand der Nagespuren an den Nüssen kann in vielen Fällen bestimmt werden, wer eine Nuss angenagt hat.

Quelle: naturschutz.ch

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Anmelden

Ihre Naturlehrgebiet News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Agenda

Sa. 10.11.18   Arbeitseinsatz

Zusammen mit dem NAVO Ettiswil-Alberswil

Zeit: 9:00 – 13:00 Uhr


So. 05.05.19 Saisoneröffnung

Stefanie Pfefferli, Naturlehrgebiet

Zeit: 10:00 - 17:00 Uhr


So. 12.05.19 Naturlabor

Zeit: 14:00 - 17:00 Uhr


Details unserer Veranstaltungen

Go to top