Dieser zu den Bläulingen gehörende Tagfalter wird auch Birkenzipfelfalter genannt. Die „Zipfel“ beziehen sich auf die Verlängerungen am Aussenrand der Hinterflügel. Er konnte am 28. August auf einem Mädesüss im Naturlehrgebiet beobachtet werden. Der Nierenfleck ist wie viele andere spezialisierte Tagfalter bei uns selten geworden. Er legt seine Eier ziemlich spät im Jahr hauptsächlich an besonnte Schwarzdornzweige ab. Er profitiert deshalb von intakten, abgestuften Waldrändern und schönen dornenreichen Hecken. Den Namen hat der Nierenfleck übrigens den orangen Flecken auf der Flügeloberseite der Weibchen zu verdanken. Die Männchen haben diese Flecken nicht, weshalb man hier von Sexualdichroismus spricht. Der Nierenfleck- Zipfelfalter ist noch nicht in unserem Tagfalterinventar aufgenommen.

Hier ein Belegbild des Nierenfleck Weibchens im Naturlehrgebiet.

Auf diesem Bild des Nierenfleck Männchen sind die typischen Zipfel gut zu erkennen.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Anmelden

Ihre Naturlehrgebiet News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Agenda

So. 14.10.18 Lamellen und Sporen

Peter Meinen, Pilzkontrolleur Willisau

Zeit: 10:00- 12:00 Uhr


Do. 25.10.18   Vortrag: Vogel des Jahres 2018

Stefanie Pfefferli, Naturlehrgebiet Buchwald

Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr


Sa. 10.11.18   Arbeitseinsatz

Zusammen mit dem NAVO Ettiswil-Alberswil

Zeit: 9:00 – 13:00 Uhr


Details unserer Veranstaltungen

Go to top