Schwalbenschwanz-Raupen können ziemlich variabel gefärbt sein, vor allem der Schwarzanteil kann stark schwanken. Bei Raupen, die jetzt im September zu finden sind, ist der erhöhte Schwarzanteil häufiger anzutreffen, als im Frühsommer. Durch die dunkle Färbung können dies Raupen das schwächere Sonnenlicht im Herbst besser in Wärme umwandeln! Auf der Ruderalfläche im Naturlehrgebiet sind jetzt diese dunklen Raupen zu finden.

Solche “Schwärzlinge“ gibt es nicht nur bei den Schwalbenschwanzraupen, sondern auch bei vielen anderen Tierarten. Als Melanismus versteht man im Tierreich eine dunkle Pigmentierung von zum Beispiel Haut, Haaren, Schuppen durch Melanine. Diese kann neben genetischen Ursachen auch verschiedene andere Gründe haben wie etwa erhöhte Sonneneinstrahlung, grössere Luftfeuchtigkeit, niedrigere Temperatur und andere Umwelteinflüsse.

Bei Reptilien sind Schwärzlinge verbreitet. Das Kreuzotter- Foto von Guntram Deichsel zeigt die unterschiedlichen Färbungen.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Anmelden

Ihre Naturlehrgebiet News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Agenda

So. 14.10.18 Lamellen und Sporen

Peter Meinen, Pilzkontrolleur Willisau

Zeit: 10:00- 12:00 Uhr


Do. 25.10.18   Vortrag: Vogel des Jahres 2018

Stefanie Pfefferli, Naturlehrgebiet Buchwald

Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr


Sa. 10.11.18   Arbeitseinsatz

Zusammen mit dem NAVO Ettiswil-Alberswil

Zeit: 9:00 – 13:00 Uhr


Details unserer Veranstaltungen

Go to top