Ein “Voreilender Helmling” ist kein Frontsoldat der Armee, und ein “Brinkmanns Schütterzahn” ist kein Fall für den Arzt. Vielmehr sind es Zeugen der linguistischen Schöpfungskraft der Pilzkundler. Zweitens gehören die beiden in die Liste von über 650 Pilzarten, welche im Naturlehrgebiet Buchwald in Ettiswil gefunden worden sind. Dieser imposante Nachweis mykologischer Vielfalt ist das Resultat von über 20-jähriger Feld- und Mikroskopierarbeit von Spezialisten des Faches. Allen voran der Willisauer Pilzkontrolleur Peter Meinen. Er bietet am Sonntag, 14.10.18 eine öffentliche Pilzexkursion im Naturlehrgebiet an. Von 10 - 12 Uhr tauchen wir auf einem Rundgang mit dem Experten ein in die faszinierende Welt der Pilze. Im Anschluss steht die Feuerstelle für ein gemeinsames Bräteln oder Picknick bereit.

Von der Speise- zur Stinkmorchel, vom Frühlings-Glockenschüppling bis zum Winter-Stielporling: Im Naturlehrgebiet findet sich eine Palette an Pilzen, wie sie wohl kaum anderswo bei uns vorkommt. Meinen führt dies zurück auf die Vielfalt an Lebensräumen und auf das Fehlen von Gülle- und Pestizideintrag. Immer noch findet der Pilzexperte neue Arten, mal auf einem Buchenblatt, dann wieder auf einem Lindenstrunk oder Erlenzapfen.

Sensationell war der Nachweis von Holwaya mucida, dem Schwarzbecher, von welchem in ganz Europa bisher nur 11 Nachweise gelangen! Häufig dagegen ist der Flache Lackporling, welcher als Wundparasit auf Laubholz lebt. Dagegen begnügen sich zahlreiche Pilzarten mit Totholz oder Nadelstreu und sind dadurch essentiell im Recycling von organischem Material. Weitere Arten leben in Symbiose mit Pflanzen, also zu beider Partner Nutzen. Diese Mannigfaltigkeit an Lebensformen, an Farben und Morphologien ist genau das Faszinierende an den Pilzen.

Sonntag, 14.10.18 Pilzexkursion

Leitung: Peter Meinen, Pilzkontrolleur Willisau

Zeit: 10:00 - 12:00 Uhr

Ohne Anmeldung, kostenlos

 

Anmeldung Newsletter

Bleiben Sie über das Naturlehrgebiet informiert

* erforderlich

 

Agenda

 Programm 2021

Das Programm 2021 ist online!

Neben einem bunten Strauss an spannenden Veranstaltungen zu Amphibien, Fledermäusen und Co. oder Räuchern, wird auch ein Tageskurs zu Naturfotografie und ein Zweitageskurs zum Thema Wildbienen angeboten. Ist Ihr Interesse geweckt, melden Sie sich an!

Hier gehts direkt zum Programm

ACHTUNG!
Das Naturlehrgebiet hält sich bezüglich der Corona Pandemie an die Weisungen des Bundes. sowie an das Rahmenschutzkonzept der Volksschulen Luzern. Bitte beachten Sie, dass Pandemie bedingt Veranstaltungen eingeschränkt oder abgesagt werden können.

Falls nicht anders vermerkt sind die Anlässe kostenlos, möchten jedoch aus oben genannten Gründen planungsbedingt um eine Anmeldung bitten, vielen Dank.


 

Go to top
JSN Ferado 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework