Von Anfang Juni bis August lassen sich in der Natur und im Garten die Scherenbienen gut beobachten. Wie ihr Name schon sagt, ist die Glockenblume-Scherenbiene (Osmia rapunculi) auf Glockenblumen spezialisiert, die Männchen schlafen sogar in den Blüten. Sie sammelt für ihre Nachkommen ausschliesslich Pollen und Nektar von dieser Pfanzenart!

Der Pollen wird an der Bauchbürste gesammelt, also nicht an den Beinen wie bei der Honigbiene. Ihre Liniennester baut sie in Totholz oder in (Stroh-)Halmen, nimmt aber auch künstliche Nisthilfen an. Charakteristisch ist der Nestverschluss mit kleinen Steinchen, die in Lehm eingearbeitet werden. Sie sind klein, sehr schlank, schwarz und erinnern ein bisschen an Ameisen. Bei näherem hinsehen, sind beim Männchen eine rötliche Behaarung und grünliche Augen zu sehen.  Die Glockenblumen - Scherenbiene lässt sich ganz einfach fördern in dem man im eigenen Garten oder Balkon einheimische Glockenblumen anpflanzt! Besonders geeignet sind: Knäuel-Glockenblume (Campanula glomerata), Nesselblättrige Glockenblume (Campanula trachelium), Pfirsichblättrige Glockenblume (Campanula persicifolia), Ranken-Glockenblume (Campanula poscharskyana), Rapunzel-Glockenblume (Campanula rapunculus), Rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia) und Wald-Glockenblume (Campanula latifolia).

 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Anmelden

Ihre Naturlehrgebiet News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Agenda

So. 27.10.19 Beeren & Sämereien

Marco Bobst, Feldbotaniker und Phytotherapeut

Zeit: 9:30 – 11:30 Uhr


 Do. 24.10.19   Vortrag: Vogel des Jahres 2019

Stefanie Pfefferli, Betreuerin Naturlehrgebiet Buchwald

Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr


Details unserer Veranstaltungen

Go to top
Template by JoomlaShine