Heute (16. Februar 2020)  gab es im Naturlehrgebiet die erste Beobachtung. Einige Schmetterlinge wie der Zitronenfalter halten Winterstarre. Während sich Tagpfauenauge und Kleiner Fuchs in Höhlen oder Estriche zurückziehen, überwintert der Zitronenfalter nahezu ungeschützt.

Sein Quartier kann eine Baumspalte, ein Grasbüschel, in Stechpalmen oder ein Efeudickicht sein. Er hält Temperaturen von bis zu minus 20 Grad aus. Es stört die Zitronenfalter auch nicht, wenn sie komplett von Schnee bedeckt sind. Das Rezept sind körpereigene Frostschutzmittel. Zuerst scheiden die Zitronenfalter alles entbehrliche Wasser aus. Dann sorgen Zucker-Alkohole wie Glyzerin und Sorbit sowie Eiweissstoffe dafür, dass der Gefrierpunkt der Körperflüssigkeit heruntergesetzt wird. So können die zitronengelben Falter nicht erfrieren. Normalerweise verlassen die Zitronenfalter ihre Überwinterungsplätze im März, beim aktuell milden Winter fliegen aber jetzt schon einige Falter.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Anmelden

Ihre Naturlehrgebiet News per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

Agenda

GV Gönnerverein vom 01.04.20

findet nicht statt


Sa. 26.04.20   Saisoneröffnung 

Zeit:  14:00 – 17:00 Uhr


So. 03.05.   Naturlabor

Schulzimmer Naturlehrgebiet 

Zeit:  14:00 – 17:00 Uhr


So. 10.05.   Naturlabor

Schulzimmer Naturlehrgebiet 

Zeit:  14:00 – 17:00 Uhr


So. 17.05.20 Morgenexkursion

Christian Schano, Ornithologe

Zeit: 7:00- 10:00 Uhr, Anmeldung hier


So. 17.05.20 Festival der Natur

Heute dreht sich im Naturlehrgebiet alles um die Blumenwiesen! Ein Tag für Kinder, Familien und Interessierte!

Zeit: 10:00 – 17:00 Uhr  / Ohne Anmeldung


Details unserer Veranstaltungen

Go to top
Template by JoomlaShine